++ Neues im DFN ++
DFN-Infobrief Recht Ausgabe März 2017 erschienen
13. Tagung der DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung

Mitnutzung

Mitnutzung ist ein eingeschränkter Anschluss an das Wissenschaftsnetz über das lokale Netz einer gastgebenden Einrichtung, die ihrerseits an den DFNInternet-Dienst angeschlossen ist. Die Mitnutzung setzt voraus, dass der Mitnutzer und die gastgebende Einrichtung derselben Routing-Policy folgen.

Die Mitnutzung ist für Arbeitsgruppen gedacht, die zwar in das lokale Netz eines Gastgebers integriert sind, deren Mitarbeiter jedoch zu einer anderen Rechtsperson (z.B. einem An-Institut, einer kooperierenden Forschungseinrichtung, etc.) gehören. Die Mitnutzung muss über die Geschäftsstelle des DFN-Vereins beauftragt werden.

Für eine Mitnutzung mit 5 Mbit/s ist ein Entgelt von 2.500 €/a zu entrichten. Für eine Mitnutzung mit 10 Mbit/s ist ein Entgelt von 5.100 €/a zu entrichten. Die Mitnutzung beinhaltet

  • die Vergabe von IP-Netznummern entsprechend der im RIPE-Dokument RIPE-185 festgelegten Vergaberichtlinien,
  • die Eintragung und Pflege eines Domainnamens,
  • die Vermittlung der IP-Netze des Mitnutzers im Wissenschaftsnetz und zu allen anderen Teilnetzen des Internets (Transit)
  • und die Nutzung des DFN-Usenet-News-Dienstes.

Alle weiteren Dienste des DFN-Vereins sind nicht im Entgelt für die Mitnutzung enthalten. Sofern die über die Mitnutzung hinausgehenden Dienste des DFN-Vereins genutzt werden sollen, muss ein Anschluss an den Dienst DFNInternet z. B. als Port-Anschluss beauftragt werden.

erstellt am: 04.10.2003      aktualisiert am: 01.12.2016