Aktuelles
27. DFN-Konferenz „Sicherheit in vernetzten Systemen“
DFN-Infobrief Recht Ausgabe Januar 2020 erschienen
30 Jahre Mauerfall
Karriere beim DFN

Mitnutzung

Unter Mitnutzung versteht sich ein eingeschränkter Anschluss an das Wissenschaftsnetz über das lokale Netz einer gastgebenden Einrichtung, die ihrerseits an den DFNInternet-Dienst angeschlossen ist. Die Mitnutzung setzt voraus, dass der Mitnutzer und die gastgebende Einrichtung derselben Routing-Policy folgen.

Die Mitnutzung ist für Arbeitsgruppen gedacht, die zwar in das lokale Netz eines Gastgebers integriert sind, deren Mitarbeiter jedoch zu einer anderen Rechtsperson (z.B. einem An-Institut, einer kooperierenden Forschungseinrichtung, etc.) gehören. Die Mitnutzung muss über die Geschäftsstelle des DFN-Vereins beauftragt werden.

Für die Mitnutzung ist eine Kostenumlage von 2862 Euro/Jahr für 5 Mbit/s und 5839 Euro/Jahr für 10 Mbit/s zu entrichten.

Die Mitnutzung beinhaltet:

  • die Vergabe von IP-Netznummern entsprechend der im RIPE-Dokument RIPE-185 festgelegten Vergaberichtlinien,
  • die Eintragung und Pflege eines Domainnamens,
  • die Vermittlung der IP-Netze des Mitnutzers im Wissenschaftsnetz und zu allen anderen Teilnetzen des Internets (Transit)
  • und die Nutzung des DFN-Usenet-News-Dienstes.

Alle weiteren Dienste des DFN-Vereins sind nicht im Entgelt für die Mitnutzung enthalten. Sofern die über die Mitnutzung hinausgehenden Dienste des DFN-Vereins genutzt werden sollen, muss ein Anschluss an den Dienst DFNInternet z. B. als Port-Anschluss beauftragt werden.

     aktualisiert am: 07.01.2020 |