Aktuelles
Christian Zens als Nachfolger von Ulrike Gutheil in den Vorstand gewählt
DFN-Infobrief Recht Ausgabe April 2018 erschienen

Europäische Forschungsnetz-Organisationen

Koordiniert zum Erfolg

Der DFN-Verein arbeitet eng mit mehreren europäischen Organisationen zusammen. Im Vordergrund steht ein optimales Zusammenwirken der Kommunikationsdienste auf nationaler und internationaler Ebene. Die Aktivitäten der nationalen Forschungsnetze in Europa werden von der europaweit agierenden Einrichtung GÉANT begleitet.

Das europäische Wissenschaftsnetz GÉANTorganisiert die Bereitstellung und den Betrieb einer Kommunikations-Infrastruktur für die nationalen Forschungsnetze in Europa. GÉANT verbindet 38 nationale Forschungsnetze (NREN) und ist dadurch das weltweit größte und modernste Wissenschaftsnetz. Es verbindet über 50 Millionen Nutzer in 10.000 Institutionen in ganz Europa und unterstützt alle wissenschaftlichen Disziplinen. Das Backbone-Netzwerk arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 500 Gbit/s und erreicht weltweit über 100 nationale Forschungsnetze.

Außerdem präsentiert GÉANT sich mit seinen EU-geförderten Projekten seit nunmehr 15 Jahren als ein herausragendes positives Beispiel für eine europaweite Zusammenarbeit. Das Ziel der GÉANT Projekte ist es, den Stand der Technik in den Bereichen Networking und Service Innovation voranzutreiben. 2015 wurde durch die Mitgliederversammlung der GÉANT Association der DFN-Geschäftsführer Dr. Christian Grimm zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Die Amtszeit beträgt drei Jahre.

Weiterführende Links:
GÉANT

     aktualisiert am: 18.05.2017 |