++ Neues im DFN ++
DFN-Infobrief Recht Ausgabe März 2017 erschienen
13. Tagung der DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung

Aktuelle Projekte

Projekt Name Laufzeit
EaPConnect Eastern Partnership Connect 07/15 - 06/20
AARC Authentication and Authorization for Research and Collaboration 05/15 - 04/17
GN4 Phase 1 - NA, SA, JRA Network Activities, Development Service Activities, Production & Security Service Activities, Joint Research Activities 05/15 - 04/16

EaPConnect

Projektpartner

GÉANT (Koordinator), AzScienceNet (Aserbaidschan), DFN-Verein, GRENA (Georgien), IIAP NAS RA (Armenien), RENAM (Moldawien), UIIP NASB (Weißrussland), URAN (Ukraine)

Förderung

Europäische Kommission

Ziele

Ziel des Projekt Eastern Partnership Connect (EaPConnect) ist es, die Nationalen Forschungsnetze (NRENs) in sechs Ländern der Eastern Partnership (EaP) zu verbinden, in das pan-europäische Netzwerk GÉANT zu integrieren und so Wissenschaftler in der Zusammenarbeit an innovativen, datenintensiven Projekten zu unterstützen. Der DFN nimmt als Unterauftragnehmer von GÉANT an dem Projekt teil und bietet Unterstützung in Wissenstransfer und Weiterbildungsprogrammen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:

www.eapconnect.eu/Pages/Home.aspx

Zum Seitenanfang

AARC

Projektpartner

GÉANT (Koordinator), CERN, CESNET, CSC, DAASI, DFN-Verein, EGI, FZ Jülich, GARR, GRNET, JISC, KIT, LIBER, Moravian Library, NIKHEF, PSNC, RENATER, STFC, SURFnet, SURFsara

Förderung

Europäische Kommission

Ziele

Das Projekt Authentication and Authorization for Research and Collaboration (AARC) beschäftigt sich mit der Interoperabilität bereits existierender technischer Lösungen im Bereich AAI sowie mit der Entwicklung und dem Pilotbetrieb neuer Komponenten, die übergreifend in AAIs genutzt werden können. Neben den technischen Aspekten behandelt AARC auch die Harmonisierung und Interoperabilität von Policies und Levels of Assurance, welche vergleichbar mit den so genannten Verlässlichkeitsklassen in der DFN-AAI sind.

Der DFN-Verein ist als nicht geförderter Partner im Wesentlichen in die Aktivität NA3 „Policy and Best Practices Harmonisation” eingebunden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier:

aarc-project.eu

Zum Seitenanfang

GÉANT Framework Parnership Agreemant (FPA)

Das Projekt GN4 ist die Fortführung der Projekte zur Förderung von GÉANT unter dem 8. Rahmenprogramm der Europäischen Kommission (Horizon2020). In einem allgemeinen Framework Partnership Agreement (FPA) zwischen der EC, GÉANT und den europäischen NRENs wurde die enge Zusammenarbeit über den gesamten Förderzeitraum von Horizon2020 vereinbart. Unter diesem FPA wurde in einem Specific Grant Agreement für GN4 Phase 1 die konkrete Ausgestaltung der ersten Förderphase formuliert und bewilligt.

GN4 - Phase 1

Das Projekt GN4 - Phase 1, oder kurz GN4-1, unterteilt sich in vier Aktivitätsbereiche:

     

  • Networking Activities (NAs) unterstützen den Betrieb und das Management aller GN4-1 Aktivitäten inklusive des Projekt-Managements, interner und externer Kommunikation, internationale Verbindungen und die allgemeine Geschäftsentwicklung,
  • Development Service Activities (SAs) entwickeln die GÉANT Projekt-Dienste für die Forschungs- und Entwicklungs-Community,
  • Production & Security Service Activities (SAs) stellen die GÉANT Projekt-Dienste für die Forschungs- und Entwicklungs-Community zur Verfügung,
  • Joint Research Activities (JRAs) zielen auf die kritische Analyse zukünftiger Netzwerk- und Anwendungstechnologien unter besonderer Berücksichtigung neu aufkommender, sich entwickelnder Technologien.

Der DFN-Verein beteiligt sich an GN4 Phase 1 an allen vier Aktivitätsbereichen mit seinen Unterauftragnehmern Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (LRZ), Institut für Rundfunktechnik GmbH (IRT) und DFN-CERT.

Weitere Informationen zum aktuellen GÉANT-Projekt GN4 - Phase 1 finden Sie unter:

www.geant.org/Projects/GEANT_Project_GN4-1/Pages/Home.aspx


Zum Seitenanfang

erstellt am: 29.09.2015      aktualisiert am: 19.11.2015