Aktuelles
Call for Papers zum 12. DFN-Forum Kommunikations-technologien
DFN-Infobrief Recht Ausgabe Dezember 2018 erschienen
Leistungssteigerung ermöglicht Nutzercommunity High Speed Netzanbindung von bis zu 200 Gbit/s

Aktuelle Projekte

Projekt Name Laufzeit
GN4 Phase 2 - NA, SA, JRA Network Activities, Service Activities, Joint Research Activities 05/16 - 12/18
AARC2 Authentication and Authorization for Research and Collaboration 05/17 - 04/19
BELLA Building the Europe Link to Latin America 05/16 - 04/19
EaPConnect Eastern Partnership Connect 07/15 - 06/20
GeRDI Generic Research Data Infrastructure 11/16 - 10/19

GN4 - Phase 2

Das Projekt GN4 Phase 2 (GN4-2) ist die Fortführung der Förderung von GÉANT unter dem 8. Rahmenprogramm der Europäischen Kommission (Horizon2020). In einem allgemeinen Framework Partnership Agreement (FPA) zwischen der European Commission (EC), GÉANT und den europäischen NRENs wurde 2015 die enge Zusammenarbeit über den gesamten Förderzeitraum von Hori-zon2020 vereinbart. Unter dem FPA wurden nach Beendigung von GN4 Phase 1 (GN4-1) zum 30. April 2016 in einem neuen Specific Grant Agreement die Projektinhalte für GN4-2 für den Zeitraum 1. Mai 2016 bis 31. Dezember 2018 formuliert und bewilligt.

Der DFN-Verein beteiligt sich an GN4-2 mit seinen Unterauftragnehmern Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (LRZ) und DFN-CERT Services GmbH.

Der DFN-Verein ist an folgenden Arbeiten beteiligt: Task 1 „Governance“, Task 2 „Project Management and Coordination“.

Weitere Informationen zum aktuellen GÉANT-Projekt GN4 - Phase 1 finden Sie unter:

www.geant.org/projects/geant_project_gn4/pages/home.aspx

AARC2

Projektpartner

GÉANT (Koordinator), BBMRI-ERIC, CERN, CESNET, Cyfronet, DAASI, EGI, EISCAT, EMBL, GARR, GRNET, INAF, Infrafrontier, Instruct-ERIC, FZ Jülich, KIT, LIBER, Moravian Library, NIKHEF, PSNC, Reti, STFC, SURFnet, Universidad da Cantabria, Cardiff University, DFN-Verein (Letter of Support)

Förderung

Europäische Kommission

Ziele

Das Projekt Authentication and Authorization for Research and Collaboration (AARC) beschäftigt sich auch in der zweiten Projektphase mit der Interoperabilität bereits existie-ren- der technischer Lösungen im Bereich AAI sowie mit der Entwicklung und dem Pilotbe-trieb neuer Komponenten, die übergreifend in AAIs genutzt werden können. Ein besonde-rer Schwerpunkt liegt hierbei in der Unterstützung von Forschungscommunities. Neben den technischen Aspekten behandelt AARC2 auch die Harmonisierung und Interoperabilität von Policies und Levels of Assurance, welche vergleichbar mit den sogenannten Verlässlich-keitsklassen in der DFN-AAI sind.

Der DFN-Verein beteiligt sich auch in dieser Projektphase an NA3 „Policy and Best Prac-tices Harmonisation”.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier:

aarc-project.eu

BELLA

Projektpartner

GÉANT (Koordinator), GARR (Italien), FCT (Portugal), Red.ES (Spanien), RENATER (Frankreich), DFN-Verein

Ziele

Ziel des Projekts ist die direkte Verbindung der Forschungsnetze zwischen Latein-amerika (über RedCLARA) und Europa (über GÉANT). Hierzu wird auf einem Unterseeka-bel ein Teil des Übertragungsspektrums von Forschungsnetzen beschafft und mit entspre-chender Technik beleuchtet. Für die Betriebsaufnahme in 2019 ist eine Übertagungskapa-zität von 100 Gbps beabsichtigt. Der Kauf des Übertragungsspektrums erfolgt mit einem sogenannten Indefeasible right of use (IRU), d. h. er wird über die gesamte Lebensdauer des Unterseekabels von ca. 25 Jahren abgeschlossen.

Die europäische Finanzierung des Vorhabens erfolgt über Projekte bzw. Service-Verträge mit drei Direktoraten der Europäischen Kommission (DG GROWTH, DG DEVCO, DG CONNECT), in denen z. T. auch lateinamerikanische Forschungsnetze als Partner einge-bunden sind. Die bewilligten Mittel dienen in erster Linie der Finanzierung des Übertra-gungsspektrums. Die Mittel für die beteiligten NRENs sind ausschließlich für die Vorberei-tung und Teilnahme an den Treffen der BELLA Steering Group vorgesehen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:

www.bella-programme.eu/index.php/en/

EaPConnect

Projektpartner

GÉANT (Koordinator), AzScienceNet (Aserbaidschan), DFN-Verein, GRENA (Georgien), IIAP NAS RA (Armenien), RENAM (Moldawien), UIIP NASB (Weißrussland), URAN (Ukraine)

Förderung

Europäische Kommission

Ziele

Ziel des Projekt Eastern Partnership Connect (EaPConnect) ist es, die Nationalen Forschungsnetze (NRENs) in sechs Ländern der Eastern Partnership (EaP) zu verbinden, in das pan-europäische Netzwerk GÉANT zu integrieren und so Wissenschaftler in der Zusammenarbeit an innovativen, datenintensiven Projekten zu unterstützen. Der DFN-Verein nimmt als Unterauftragnehmer von GÉANT an dem Projekt teil und bietet Unterstützung in Wissenstransfer und Weiterbildungsprogrammen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:

www.eapconnect.eu

GeRDI

Projektpartner

ZBW (Kiel/Hamburg, Koordinator), CAU (Kiel), TUD (Dresden), LRZ (Mün-chen), DFN-Verein

Ziele

Das Projekt befasst sich mit der Entwicklung einer Generic Research Data Infra-structure (GeRDI) für systematisches interdisziplinäres Auffinden und Verarbeiten publizier-ter Forschungsdatensätze. Ziel ist es, Wissenschaftlern die Suche nach bereits existieren-den Forschungsdaten über die Grenzen der Forschungsdisziplinen und deren getrennter Datenveröffentlichungsstrukturen hinweg zu erleichtern.

GeRDI hat den Anspruch, den sogenannten Long Tail zu bedienen – also primär Nutzer mit moderaten Volumina und ohne großen bereits existierenden Organisationsgrad der zuge-hörigen Fachcommunities. Insgesamt kann mit GeRDI ein wesentlicher und modellhafter Beitrag dazu geleistet werden, dass Hochschulen und außeruniversitäre Forschungsein-richtungen die Aufgabe der Verwaltung von Forschungsdaten aktiv annehmen und mitge-stalten können. Mit den angestrebten Ergebnissen stellt das Projekt die Anschlussfähigkeit des deutschen Wissenschaftssystems an aktuelle europäische und internationale Entwick-lungen (European Open Science Cloud) sicher.

Der DFN-Verein übernimmt im Projekt Verantwortung für die Erarbeitung eines nachhalti-gen Trainingskonzeptes, welches sich am Informationsbedarf der Nutzer orientiert und die Evolution des Systems als Ganzes begleitet. Zusätzlich soll der DFN-Verein ein nachhalti-ges Betriebs- und Finanzierungskonzept für die Zeit nach der Projektförderung erarbeiten.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:

www.gerdi-project.eu

     aktualisiert am: 03.12.2018 |