++ Neues im DFN ++
62. DFN-Betriebstagung
Erster Vorstand der GÉANT Association gewählt
Prof. Dr. Hans-Joachim Bungartz als Vorstandsvorsitzender des DFN-Vereins bestätigt
DFN-Infobrief Recht Ausgabe Februar 2015 erschienen
DFN-Mitteilungen Nr. 87 erschienen
12. Tagung der DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung
Call for Papers zum 8. DFN-Forum Kommunikations-technologien verlängert

DFN-Newsletter

DFN-Newsletter Nr. 77 vom 18. Dezember 2014

ERSTER VORSTAND DER GÉANT ASSOCIATION GEWÄHLT
Die Mitgliederversammlung der GÉANT Association hat auf ihrem Treffen am 11. Dezember 2014 in Zagreb aus einem Kreis von 15 nominierten Kandidaten einen neuen Vorstand gewählt. Vorstandsvorsitzender der GÉANT Association wird für die kommenden beiden Jahre Pierre Bruyère vom belgischen Belnet sein. Zu den Mitgliedern des Vorstandes gehören neben Bruyère der DFN-Geschäftsführer Christian Grimm, Sabine Jaume-Rajaonia vom französischen Forschungsnetz RENATER, Ivan Marić vom kroatischen CARNet, der Niederländer Erwin Bleumink von SURFnet, Marco Bonač vom slowenischen ARNES sowie Alberto Pérez vom spanischen RedIRIS. Zwei weitere Mitglieder des Vorstandes werden satzungsgemäß nicht aus dem Kreis der nationalen Forschungsnetze berufen. Als Nicht-NREN Vertreter wurden Dorte Olesen aus Dänemark und David Foster vom CERN in den Vorstand der GÉANT Association gewählt.
Nach der Zusammenführung von TERENA und DANTE zur GÉANT Association im Oktober diesen Jahres ist somit erstmals ein gemeinsam gewählter Vorstand im Amt. Um nicht alle drei Jahre den gesamten Vorstand neu zu wählen, wurden den gewählten Mitgliedern verschiedene Amtszeiten in Abhängigkeit der Wahlergebnisse zugewiesen. Neben den beiden Nicht-NREN Vertretern Olesen und Foster wurde einzig der DFN-Vertreter Christian Grimm für eine volle Amtszeit von drei Jahren gewählt.
http://www.geant.org/

DFN-INFOBRIEF RECHT: GERICHTSHOF DER EUROPÄISCHEN UNION ENTSCHEIDET ÜBER URHEBERRECHTLICHE ZULÄSSIGKEIT VON 'FRAMING'
Im Internet wird heutzutage nicht mehr nur in klassischer Weise verlinkt, sondern zunehmend auf das Einbinden von fremden Inhalten in die eigene Webseite mittels des sogenannten Framings zurückgegriffen. Unklar war bislang, ob ein solches Vorgehen in die wirtschaftlichen Verwertungsrechte eines Urhebers eingreift. Der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) hat dem Framing nun eine große Freiheit eingeräumt, ließ jedoch auch Fragen ungeklärt, die in Zukunft ein nicht unerhebliches Haftungsrisiko darstellen könnten. Eine differenzierte Betrachtung der derzeitigen Rechtslage findet sich in der Dezemberausgabe des DFN-Infobriefs Recht. In weiteren Beiträgen informier der DFN-Infobrief Recht über die Prüfungspflichten bei Fotonutzung im Internet sowie die Haftungsbefreiung des „Tech-C“ bei Markenverletzungen eines Domaininhabers.
https://www.dfn.de/fileadmin/3Beratung/Recht/1infobriefearchiv/Infobrief_Recht_2014-12.pdf

CALL FOR PAPERS FÜR DAS 8. DFN-FORUM KOMMUNIKATIONSTECHNOLOGIEN BIS 11. JANUAR 2015 VERLÄNGERT
Der Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes e.V. (DFN-Verein) veranstaltet gemeinsam mit der Fachhochschule Lübeck am 08. und 09. Juni 2015 das 8. DFN-Forum Kommunikationstechnologien. Mitveranstalter sind die Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung in Forschung und Lehre e. V. (ZKI) und die Gesellschaft für Informatik e. V. 
Das 8. DFN-Forum Kommunikationstechnologien „Verteilte Systeme im Wissenschaftsbereich“ ist eine Plattform zur Darstellung und Diskussion neuer Forschungs- und Entwicklungsergebnisse aus dem Bereich TK/IT.
 Die Schwerpunkt-Themen des 8. DFN-Forums lauten ‚Neue Netztechnologien und Infrastruktur’, ‚ITC Management & Sicherheit‘, ‚Infrastrukturen für eResearch’ und ‚IT-Zukunftsperspektiven‘. Beitragseinreichungen zu den genannten Themenkreisen sind bis zum 11. Januar 2015 möglich. 

Weitere Informationen zum DFN-Forum und zum Call for Papers:
https://www.dfn.de/veranstaltungen/technologieforum/8-dfn-forum-2015/call-for-papers/


Verantwortlich: K. Hoelzner
erstellt am: 03.05.2003      aktualisiert am: 26.11.2014