++ Neues im DFN ++
Deutsches Forschungsnetz erprobt Technologie für Terabit-Anschlüsse
Anwender im Deutschen Forschungsnetz realisieren 100-GB/s-Verbindungen in die USA

Kernnetz-Standorte

Stets nahe bei den Anwendern

Die ca. 60 Kernnetz-Standorte des X-WiN sind bundesweit verteilt. Sie befinden sich überwiegend in den wissenschaftlichen Rechenzentren von Hochschulen oder Forschungseinrichtungen. Einige Kernnetz-Standorte befinden sich in Telehäusern.

Der DFN-Verein betreibt an jedem Kernnetz-Standort ein DWDM-System, mit dem über die Faserplattform Verbindungen zwischen den Kernnetz-Standorten geschaltet werden (Optische Plattform) sowie einen Router, der mit den Routern an anderen Kernnetz-Standorten eine Plattform zur Vermittlung von IP-Paketen (IP-Plattform) bildet.

Der DFN-Verein organisiert die Kernnetz-Standorte in eigener Funktionsherrschaft und kann so unmittelbar von den damit verbundenen Vorteilen wie einer unbeschränkten Co-Lokation mit seinen Lieferanten oder dem unmittelbaren Zugriff auf den Funktionsumfang der DWDM-Systeme und Router profitieren.

Der DFN-Verein baut die Kernnetz-Standorte entsprechend den Bedarfen seiner Anwender laufend weiter aus.

Autor(en): J. Pattloch,  Verantwortlich: J. Pattloch
erstellt am:  29.04.2008      aktualisiert am:  12.12.2013