++ Neues im DFN ++
Wettbewerb "Enlighten Your Research Global 2015" gestartet
8. DFN-Forum Kommunikationstechnologien am 8. und 9. Juni 2015
SMS-Gateway im DFN-Fernsprechen
DFN-Infobrief Recht Ausgabe Mai 2015 erschienen
12. Tagung der DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung

Governance

Mit dem breiten Mandat seiner Mitglieder

Das Deutsche Forschungsnetz hat als Rechtsform den eingetragenen Verein. Diese Entscheidung hat sich in den vergangenen mehr als 20 Jahren sehr bewährt und hat eine Vielzahl an Vorteilen. Im Rahmen eines Vereins können die Mitglieder an der Gestaltung und Ausrichtung des Deutschen Forschungsnetzes über die Mitgliederversammlung direkt teilhaben. Die Mitgliedschaft in einem Verein bedarf nicht des Erwerbs von Anteilen, was für Einrichtungen des öffentlichen Rechts mit Auflagen verbunden ist, sondern ist nur mit einem vergleichsweise geringen Mitgliedsbeitrag verbunden. Mit der Satzung des Vereins kann das Deutsche Forschungsnetz seinen Zweck bekunden und dabei insbesondere deutlich machen, dass ausschließlich gemeinnützige Zwecke verfolgt werden.

Mit der Rechtsform des eingetragenen Vereins kann das Deutsche Forschungsnetz also das breite Mandat seiner Mitglieder organisieren und dabei ausdrücklich seinen gemeinnützigen Zweck bekunden.

Autor(en): J. Pattloch Verantwortlich: J. Pattloch
erstellt am: 19.03.2007      aktualisiert am: 10.09.2014