Aktuelles
DFN-Infobrief Recht Dezember
Karriere beim DFN

DFNconf

Hier finden Sie die zusammengefassten Informationen zu DFNconf aus dem Newsticker.

Ausführliche Informationen und Ansprechpartner finden Sie unter:

https://www.conf.dfn.de/dfnconf-und-covid-19/

 

Videoplattform Pexip ausgebaut

Im Zuge der gesundheitspolitischen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie wurden und werden zahlreiche Veranstaltungen auch im Bereich von Wissenschaft und Forschung in ein Online-Format überführt, zudem ist die Präsenzlehre an Hochschulen und Universitäten zum Teil nur eingeschränkt möglich. In vielen Fällen wurden alternative, in der Regel onlinebasierte Formate umgesetzt. Bei DFNconf ist eine entsprechende deutliche Steigerung der Nutzung zu verzeichnen.

Um diese Situation zu bewältigen wurden mehrere Maßnahmen ergriffen. So wurden u. a. die Lizenzen für gleichzeitige Verbindungen erweitert, Pexip ist uns dabei bereits mehrmals mit einem entgeltfreien Lizenzpaket entgegengekommen. Reserve-Hardware wurde kurzfristig reaktiviert und neue Server für die Pexip-Infrastruktur beschafft. Außerdem konnten vorübergehende Server-Kapazitäten von Einrichtungen im DFN genutzt werden. Danke für die Unterstützung!

Dadurch läuft die Videoplattform "Pexip" derzeit auch unter der gestiegenen Auslastung in einem stabilen Betrieb.

 

Umsetzung onlinebasierter Lehre im DFN

  • mit den gegenwärtig eingesetzten technischen Plattformen ist die absehbare Anzahl an Nutzern nicht zu bewältigen
  • für eine weitere technische Plattform kam kurzfristig nur eine Cloud-Lösung in Frage
  • auf Grundlage eines Proof-of-Concepts von Herbst 2018 bis Ende 2019 ging der DFN-Verein zusammen mit anderen europäischen Forschungsnetzen auf die Firma Zoom zu
  • Zoom hat es abgelehnt, kurzfristig eine Übereinkunft zu treffen
  • als Konsequenz aus dieser Entwicklung empfahl der DFN-Verein allen teilnehmenden Einrichtungen zur Umsetzung onlinebasierter Lehre, lokale Lösungen zu organisieren
  • mit Blick auf die Vertragslaufzeiten sollte dabei berücksichtigt werden, dass der DFN-Verein weiterhin am Ausbau von DFNconf perspektivisch festhält. Ziel ist eine Plattform speziell zur Einbindung in E-Learning-Umgebungen
  • Im Juni 2021 befürwortete die DFN-Mitgliederversammlung einen Lösungsvorschlag aus folgenden drei Maßnahmen:

    • Die DFN-Geschäftsstelle sucht Partner, die Lösungen für Online-Lehre als föderierte Dienste über die DFN-Cloud anbieten.
    • Die DFN-Geschäftsstelle schreibt Rahmenverträge für mehrere in Frage kommende Produkte aus.
    • Die Geschäftsstelle wählt aus den ausgeschriebenen Rahmenverträgen ein Produkt aus und ergänzt damit das Portfolio des bestehenden Dienstes DFNconf.

  • ·        Aktuell wird an der Vorbereitung eines entsprechenden Vergabeverfahrens gearbeitet. Die derzeitige Planung sieht die Veröffentlichung Vergabeverfahrens im Dezember 2021 vor, sodass die Verträge zum Sommersemester 2022 zur Verfügung stehen.

 

Virtuelle Meetings bleiben durch die laufenden Maßnahmen weiterhin möglich

  • die Videoplattform "Pexip" läuft auf einem hohen Niveau in einem stabilen Betrieb: Achten Sie bitte bei der Planung von Meetings auf die Teilnehmerbegrenzungen
  • Veranstaltungen und Konferenzvorträge können durch Pexip-Meetings als Livestream einem größeren Publikum zugänglich machen
  • beim Streaming gibt es keine Begrenzung der Zuschauerzahl zudem verfügt das Streaming Modul eine textbasierte Zwei-Wege-Kommunikation (Chat)
  • der Ausbau der Infrastruktur für das Dienstmodul Adobe Connect gestaltet sich aus verschiedenen technischen und organisatorischen Gründen schwierig
  • theoretisch können sich pro Meetingraum bis zu 200 Teilnehmer einwählen, allerdings ist die Gesamtplattform begrenzt
  • durch eine geänderte Lizenz- und Geschäftsstrategie des Herstellers ist der Ausbau an dieser Plattform nicht verhältnismäßig für den zu erwartenden Mehrwert und daher nicht möglich

 

 

 

     aktualisiert am: 19.11.2021 |